Veröffentlicht in Nachrichten

Traditionelles Neujahrskegeln

„Liebe Kirmesfreunde, ich begrüße Euch zum zweiten und damit schon fast traditionellen Neujahrskegeln.“ so begrüßte der 1. Vorsitzende Tobias Eulenhöfer die fröhlichen Kegler, die sich am vergangenen Samstag in der Gaststätte „Am Ufer“ Pokal Neujahrskegelneingefunden hatten. Bereits zum zweiten mal begannen die Kirmes-Verrückten der Mühle das Kirmesjahr mit einem Neujahrskegeln. Schon zu Beginn des Turniers zeichnete sich ab, das es ein Kampf der Geschlechter werden würde.

Zufällig gab die Sitzordnung es her, das auf der einen Seite der Bahn die Herren, auf der anderen Seite der Bahn die Damen, ihre ersten Probewürfe durchführten. Man beschloss kurzerhand keine weiteren Veränderungen an der Sitzordnung vorzunehmen.

Neben den klassischen Kegelspielen wie „hohe Hausnummer“ oder „niedrige Hausnummer“ spielte man sich quer durch´s keglerische Regelwerk. An dieser Stelle sei erwähnt, das es nicht allen bekannt war, das beim Spiel niedrige Hausnummern ein Pudel 9 Punkte bedeuten und nicht 0, dieses sorgte Stellenweise für große Erheiterung. Unsere Kassiererin Diana Treichel notierte alle Ergebnisse sorgfältig, so wurden am Ende Dominik und Tanja Borgmeier Pudelkönige. Den Gesamtsieg konnte Gudrun Zeps für sich einstreichen.

Nach dem Kegelturnier, gab es ein üppiges Buffett von unserem Vereinswirt Karuna. Neben Salaten und anderen Köstlichkeiten, durften sich die Kegler über Chicken-Curry und Kalbsgulasch freuen. Der Abend endete in den frühen Morgenstunden. Der nächste Mühle-Termin ist der 27. Februar – Kneipentour.