Veröffentlicht in 02 Aktuelles

Mühlenhämmer verteidigen den Gevelsberger Kirmestitel

Die Kirmesgruppe stellt auch die beste Frauen- und die beste Kindergruppe. Grenzenloser Jubel herrscht in der Aula Alte Geer.

Titel erfolgreich verteidigt! Als klar war, dass die Kirmesgruppe Mühlenhämmer erneut den Pokal für die beste Wagendarstellung abgeräumt hat, sprangen die Mitglieder auf, rissen die Arme in die Luft, tanzten und jubelten. Nach der Addams Family im vergangenen Jahr setzte sich diesmal ihr Ausflug nach Hamburg durch. Mit 204 Punkten schoben sie sich knapp vor die Bökeyer mit ihrer Schokoladenfabrik. Deren 200 Punkte hätten im vergangenen Jahr noch für den Gesamtsieg gereicht.

Auf Platz drei folgte die Kirmesgruppe Im Dörnen, die die Festzugbesucher zum Goldrausch an den Klondike entführt hatte und dafür 189 Punkte bekam.

Nicht zuletzt diese engen Platzierungen zeigen, auf welch hohem Gesamtniveau der Kirmeszug sich erneut bewegte. Auch die Mitglieder des Bewertungsausschusses hatten heiß diskutiert, als die Punkte feststanden, denn bei einigen Darstellungen hatten sie durchaus sehr unterschiedliche Favoriten. So vermerkten sie in ihrem Protokoll: „Nach dem grandiosen Kirmeszug zum 75-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr stellten sich viele die Frage: Ist das noch zu toppen? Wohl kaum, und es wäre verständlich, wenn die Gruppen in diesem Jahr einen Gang zurückschalten würden. Wer das glaubte, hat die Rechnung ohne die Kirmesaktiven gemacht.“ Grandiose Ideen, unglaubliche Detailverliebtheit, grenzenlose Kreativität und vor Lebensfreude sprühende Präsentationen hätten für einen fantastischen Zug gesorgt und die 85 000 Menschen am Straßenrand restlos begeistert.

Dazu trug auch Reimund Herberg bei, der als Einzelgänger der Kirmesgruppe Vie vam Kopp ebenfalls seinen Titel verteidigte. Gleiches gelang den Mühlenhämmern bei der Frauengruppe.

Auch wenn die großen Drei – Mühlenhämmer, Börkey, Dörnen – das Podest beim Wagenbau einmal mehr unter sich aufteilten, haben die Juroren auch alle anderen im Blick: „Besonders die kleinen Kirmesgruppen, auf deren Bauplätzen zum Teil nur eine Handvoll Aktive am Ergebnis tüfteln, sollten gesondert Erwähnung finden. Sie lassen sich nicht beirren und arbeiten zur Freude aller intensiv an ihren Zielen.“ Das können die Zuschauer nur bestätigen.

INFOBOX

Beste heimatbezogene Darstellung: Fußgruppe der Kirmesgruppe Mühlenhämmer für die Darstellung „Kreispolizeibehörde“.

Originellste Darstellung: Einzelgänger der Kirmesgruppe Dä vam Lusebrink für die Darstellung „Der Durchblick“.

Humorvollste Darstellung: Einzelgängerin der Kirmesgruppe Aechter de Biecke für die Darstellung „Uschi sorgt für Kirmesnachwuchs“.

Karl-Friedrich Hückinghaus-Gedächtnispokal: Wagendarstellung der Kirmesgruppe Dä vam Lusebrink für die Darstellung „Bella Italia“.

Text: Stefan Scherer (Westfalenpost)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.