Veröffentlicht in Nachrichten

Mühle baut Brücken

Am vergangenen Samstag fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Zu Beginn der Versammlung wurde an die Kirmesfreunde gedacht, die uns im Kirmesjahr 2015 für immer verlassen mussten. Nach der Gedenkminute, begann der fröhliche Teil der Versammlung. Tobias Eulenhöfer erinnerte in seinem Jahresbericht auf sachlich-humorvolle Weise an die Ereignisse des vergangenen Jahres. Tobias Eulenhöfer erinnerte an die zahlreichen Ausflüge, die wir neben den Aktivitäten am Bauplatz im letzten Jahr unternommen haben. So ging es beispielsweise zum historischen Jahrmarkt in die Jahrhunderthalle nach Bochum. In Hagen hingegen fand das erste Mühle-Kegelturnier statt, welches im aktuellen Jahr im Vereinslokal wiederholt werden soll.

jhv16Tobias Eulenhöfer sprach auch nochmal die einzelnen Themen an, mit denen wir im Kirmeszug gepunktet haben. Normalerweise sagte Eulenhöfer, müsste es einen eigenen Entertainmentpreis für unseren Gaststar Gerold Brenne geben, der auf dem hinteren Teil unseres Wagens ein wahres Feuerwerk abgebrannt habe, aber auch ohne diesen Sonderpreis konnte die Mühle sich nicht beklagen. Einzelgänger, Frauengruppe, Fußgruppe, die Kinder- und Jugendgruppe sowie der Motivwagen kamen beim Publikum und bei den Bewertern gut an. Besonders die Tatsache, das wir wieder den vierten Platz mit unserem Motivwagen (Sauladen) erreichen konnten, wurde von den anwesenden Mitgliedern der Jahreshauptversammlung mit Beifall honoriert.

Nachdem der Jahresbericht verlesen war, wurde der Kassenbericht unserer Kassiererin Diana Treichel verlesen. Unstimmigkeiten ergaben sich nicht. Auch der Kassenprüfungsbericht wies keine Unstimmigkeiten auf, sodas im Anschluss die Kasse, sowie der übrige Teil vom Vorstand einstimmig entlastet wurden. Es folgten nun einige Terminabsprachen, bevor man über die Darstellung unseres diesjährigen Motivwagens sprach.

Mühle baut Brücken

Immer mehr Brücken müssen derzeit saniert werden, da diese marode sind. Jetzt hat es auch unser Gevelsberg erwischt. Die Brücke über die A1 ist derzeit nur eingeschränkt nutzbar. Die Sanierung bzw. der Neubau soll sich noch einige Jahre hinziehen. Die Mühle zeigt im diesjährigen Kirmeszug, wie unproblematisch es doch eigentlich ist, eine solche Brücke zu bauen. Auch die Kosten einer solchen Brücke sind deutlich überschaubarer als beim Original. Weiteres wird zu einem späteren Zeitpunkt verraten. Die Versammlung endete am frühen Abend. Die Kirmesfreunde der Mühle, ließen den Abend im gemütlichen Kreis im Vereinslokal, der „Gaststätte Am Ufer“ ausklingen. Bedinngt durch den einsetzenden Schneefall und der damit verbundenen Tatsache, das es den Taxen nicht möglich war, verschiedene Ziele innerhalb der Stadt anzufahren, wurden kurzer Hand einfach ein paar Lieder zur Überbrückung der „Taxi-Kommt-Bald-Wartezeit“ gesungen. Unser Kirmesfreund Sascha K., dessen Nachnamen aus Gründen des Datenschutzes nicht genannt wird, stimmte so manches Lied an und die Mühle-Sängerknaben stiegen mit ein.

Es war ein rundum gelungener Jahresauftakt.