Veröffentlicht in 02 Aktuelles

Die „Mühle“ hat einen „Hahn im Korb“

Frech, derb und spitzzüngig verkündeten es die Marktschreier vom Hamburger Fischmarkt hinaus in die weite Welt: „Et geht wier rund – ramba, zamba, Kiämis ham wa“.

Ein Ruf den auch die Kirmesgruppe „Mühlenhämmer“ vernahm und der sie dazu veranlasste, kurzerhand ihre siegreiche Sightseeing-Tour in der Elbmetropole zu beenden, um pünktlich an der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal „Am Ufer“ teilnehmen zu können.

Für alle mochte Hamburg zweifelsohne eine Stadt gewesen sein, die kontrastreiche Sehenswürdigkeiten bot und mit ihrem besonderen Flair die Besucher verführte, doch allen war bei diesem Ruf sofort klar, nur bi us am Giewelsbiärg es dä Kiärmis richtig schräg. Also: Start frei für das Kirmesjahr 2019.

Frauenpower im Vorstand

Nachdem der erste Vorsitzende, Tobias Eulenhöfer, seiner Truppe ein großes Lob und Dankeschön zur erfolgreichen Titelverteidigung ausgesprochen hatte und das zurückliegende Jahr als erfolgreich titulierte, galt es nun einen neuen Vorstand zu wählen.

Dabei stellte sich zu einen heraus, dass man Tobias Eulenhöfer weiterhin das Vertrauen als oberster Chef aussprach und vor allem dass bei der „Mühle“ der Anteil von Frauen im Vorstand keineswegs zu wünschen übrig lässt.

Ganz m Gegenteil, das weibliche Geschlecht hat ab sofort sogar die Überhand. Denn mit Katja Botenbender als zweite Vorsitzende, Vanessa Pavlic als Kassiererin, Geschäftsführerin Michèle Seifert und Beisitzerin Heike Müller hat er nun vier Ladies an seiner Seite um in den kommenden zwei Jahren erfolgreich die die Geschicke des Vereins zu leiten.

So war es letztlich dann auch kein Wunder, dass jemand spontan den Begriff „Hahn im Korb“ in den Raum warf. Man darf also gespannt sein, wie der Gockel sich während der Bauzeit bei so viel Frauenpower durchschlägt.

Beinharte Action beim Kirmeszug

Fest steht zumindest schon jetzt, in diesem Jahr muss es beim Kirmeszug so richtig kesseln. Volles Rooäää sozusagen. Der „Mühle“ war nämlich zu Ohren gekommen, dass der Comiczeichner Rötger Feldmann alias Broesel momentan mächtig unter Druck stehen würde und endlich den lang erwarteten Zeichentrickfilm über Werner fertig bekommen muss.

Was aber soll er machen, wenn Ideenmangel vorherrscht? Beinhart wie so echte Rocker sprachen sich die Kirmesaktiven letztendlich dafür aus, Broesel kurzerhand unter die Arme zu greifen um einige konfuse Geschichten auf den Weg zu bringen.

Markige Sprüche, saufende Hardcore-Biker und unverblümt krakeelende Fischköppe – als Zuschauer beim Kirmeszug darf man also gespannt sein, wie sich Werner, Eckat und Röhrich so präsentieren.

Text: André Sicks          

Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei Diana Treichel für 5 tolle Jahre im Vorstand.